TrancerT

TrancerT hieß nach Gründung im September 1995 zunächst „Helenen-Quintett“ weil die erste öffentlichkeitswirksame Aktivität am Tag des Denkmals vor dem Wittener Helenenturm stattfand. „Multi-kulti“ war angesagt, unser Folk-Repertoire geriet zum „Multi-Folk“, ab 1997 in internationaler Besetzung (Deutschland, Ukraine, Türkei): Musik aus immer anderen Himmelsrichtungen. Französische Walzer treffen auf Lieder der türkischen Schwarzmeerküste, osteuropäischer Klezmer wechselt mit keltischen Folksongs, rumänische Dorfmusik wird von westafrikanischem Trommelklang angetrieben.


Dazu kamen Eigenkompositionen mit deutschen Texten, die aus Traditionen verschiedener Kulturkreise schöpften,  … mit viel Raum für wagnisfreudige Improvisationen. 
Uns liegt daran, unsere eigene Beziehung zu der Musik anderer Kulturen zu finden und mit Emotion zu füllen. Am schönsten dann, wenn`s mächtig fließt: TrancerT.



Nach vielen, vielen Auftritten nahmen wir im August 2000 die CD „tous ensemble“ auf. Wachsender Erfolg stieß an die Grenzen der privaten Möglichkeiten (Beruf, Familie), die Formation schrumpfte auf ein Trio, erweiterte sich wieder auf ein Quartett, welches bei Auftritten weiterhin zu überzeugen wusste.

Musiker: Michael Machnik, Connie Brommer, Yadigar Öztürk, Ivan Skiba, Wilhelm Hesshaus, Daniel Brandl, Johannes Keil, Stefan Tillmann.

Trancert 21
Trancert 51

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Datenschutzerklärung Ok