Vokalisen und Improvisationen

Für Ausstellungseröffnungen geeignet

Geschriebene Poesie schlummert meist sehr still in den Seiten eines Buches.

Gedichte und Texte, die den Schaffensprozess von der Ideensuche bis zu der künstlerischen Ausarbeitung zum Inhalt haben,werden gern von mir stimmlich umtönt vorgetragen.

Mein Anliegen ist es, die Worte aus den Büchern zu locken und zum Leben zu erwecken. Eine Brücke zu schlagen zwischen dem Geschriebenen und den Zuhörern. Die Klänge der Worte aufzuspüren und in Töne umzusetzen. Einen Raum zu schaffen, in dem der Eilende innehalten und der Empfindung Zeit lassen kann.

Ich betrete die Bühne, warte auf die Stille, Energie sammelt sich im Raum, ich konzentriere mich auf den Text und es bilden sich Töne in mir. Tiefe, hohe, feine, raue, kurze, lange, auf jeden Fall sehr unterschiedliche. Passend zu der Atmosphäre des Gedichtes. Habe ich den Inhalt der Worte getönt, spreche ich die Zeilen. Töne wieder ...

Es sind feine Klänge, die bewusst einen Gegenpol bilden zu der immer lauter, hektischer und plakativer werden Welt.

Dazu benötige ich weder Mikro noch Anlage, sondern nur einen Platz an dem ich stehen kann. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Datenschutzerklärung Ok